Achtsamkeit

Aktualisiert: März 11

Wenn wir wirklich lebendig sind, ist alles, was wir tun oder spüren, ein Wunder. Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.“ (Thich Nhat Hanh)

Von Augenblick zu Augenblick


Achtsamkeit ist der zentrale Schlüssel, mit dem wir unsere Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen bewusst machen können, um wertneutral zu beobachten, was in uns und unserer Umgebung im jetzigen Moment geschieht. Statt uns in Erinnerungen an die Vergangenheit zu verlieren oder uns mit der Zukunft zu beschäftigen, geht es darum, unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf den Augenblick zu richten.


Die folgende Übung stärkt deine Achtsamkeit


Nimm eine bequeme, aufrechte Sitzhaltung ein. Atme ein paar mal tief ein und lange aus. Verbinde dich mit deinem Atem und entspanne dich mehr und mehr.


Stelle deine Alltagsgedanken in einen inneren Warteraum. Sei dabei liebevoll zu deinen wandernden Gedanken. Verurteile dich nicht selbst für das, was dein Kopf macht, sondern übe einfach zu erkennen, wann die Gedanken weggewandert sind, und bringe deine Aufmerksamkeit lächelnd wieder zu deiner Atmung zurück.


Lege deine Hände auf dein Herz. Atme tief ein und aus und beende langsam diese Meditation.

Nimm deinen Körper bewusst wahr, strecke und dehne dich sanft.


Lass dein Licht strahlen! Alles was du brauchst, ist da, in diesem Moment.




#yoga #bewusstleben #achtsamkeit

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen